Sie sind hier: Fundtiere  
 FUNDTIERE
Hunde
Katzen
Kleintiere

FUNDTIERE

Einzuhaltende Vorgaben

Abgabe eines Fundtieres im Tierschutzheim, nur durch Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises möglich
Veröffentlichung auf unserer Homepage
Kennzeichnung der Tiere (Chip, Tätowierung)
Verrechnung der angefallenen Kosten an den Tierbesitzer (Tierrettung, Tierarzt, Chipkosten, Pflegeaufwand, Verwaltungsaufwand)
Wenn sich nach Ablauf der gesetzlichen Frist (einen Monat) kein Tierbesitzer meldet, geht das Tier in den Besitz des Tierschutzheimes über und wird zur Vermittlung freigegeben.



Sie suchen Ihr Tier?

Sollten Sie ihr Tier vermissen, können Sie auf den nachfolgenden Seiten nachsehen ob ihr Tier bei uns im Tierheim abgegeben wurde.
Wenn Sie ihr Tier wiedererkennen, nehmen Sie Kontakt mit dem Tierheim auf.
Entweder telefonisch unter der Tel.Nr. 05572 29648,
per e-mail: info@tierheim.vol.at
oder Sie kommen persönlich während den Öffnungszeiten bei uns vorbei.

zu den Fundhunden
zu den Fundkatzenzu den Fundkleintieren




Gesetzliche Situation

Mit dem am 1.1.2005 in Kraft getretenen Bundes-Tierschutzgesetz, BGBLNr I 118/2004 hat die Behörde Vorsorge zu treffen, dass entlaufene, ausgesetzte, zurückgelassene sowie von der Behörde beschlagnahmte oder abgenommene Tiere an Personen, Institutionen und Vereinigungen übergeben werden, die eine Tierhaltung im Sinne dieses Bundesgesetzes gewährleisten können.

Gemäß § 30 Abs 2 des Tierschutzgesetzes, BGB1 I Nr. 118/2004 besteht seit 2005 zwischen dem Amt der Vorarlberger Landesregierung und dem Vorarlberger Tierschutzverband (auch Eigentümer des Tierschutzheimes) eine Leistungsvereinbarung. In dieser Leistungsvereinbarung wurde festgehalten, dass das Tierschutzheim Verwahrer oben angeführter Tiere ist.

Hier finden Sie das aktuelle Bundestierschutzgesetz inklusive der Tierhaltungsverordnungen.




 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir aus der Quarantäne
AUSNAHMSLOS keine Katzen reservieren können.




 
Teilen